SensFloor Multimediaprojekt, 3Monkeys, Dubai
  • SensFloor Multimediaprojekt, 3Monkeys, Dubai
  • SensFloor Multimediaprojekt, 3Monkeys, Dubai

3Monkeys trainiert Körper und Geist mit dem SensFloor® auf dem Abu Dhabi Science Festival

Was passiert, wenn Sie drahtlose Bodensensoren für ein Computerspiel für Kinder verwenden? Sie erhalten eine spannende neue Möglichkeit zur Spielsteuerung in Echtzeit. Die Kinder beim Abu Dhabi Science Festival sollten über Sprünge auf die entsprechenden Felder in bestimmte Spuren auf dem Bildschirm wechseln, um Buchstaben zu „sammeln“ und so Wörter zu bilden. Die Buchstaben bewegten sich dabei in willkürlicher Reihenfolge auf sie zu. Sobald ein Wort vollständig war, musste ein neues buchstabiert werden – dieses Mal etwas schneller.

Wie kam es zu dieser innovativen Nutzung eines Produkts, das bisher hauptsächlich Verwendung in Pflegeheimen findet, um dort Stürze zu erkennen und zu überwachen?

Rudi Buchner, Chief Technical Officer bei 3Monkeys, erklärt dazu: “Wir waren auf der Suche nach einer spannenden neuen Steuerung für ein Kinderspiel. Eine Steuerung, die Spaß macht und interaktiv ist, sich aber auch intuitiv von den Kindern bedienen lässt. Nach etwas Surfen im Web bin ich über Future-Shape gestolpert, die mit ihrem SensFloor ein sehr interessantes Produkt boten. Nach ein paar Gesprächen über Schnittstellen war uns klar, was wir machen wollten: ein Computerspiel für Kinder, bei dem die Steuerung über den Boden läuft. Dass es sich dabei um ein drahtloses Produkt handelte, machte das Ganze hinsichtlich der geplanten Installation unter üblichen Messeböden natürlich noch besser.“

Sobald wir das entsprechende Produkt erst einmal hatten, galt es nur noch, die Kommunikationsprotokolle der Bodensensoren mit dem Echtzeitgrafiksystem von Ventuz zu verbinden, und schon war der Hopathon geboren.

Rudi führt weiter aus: „Unser Endkunde Action Impact war begeistert vom Endergebnis und der Hopathon funktionierte die gesamte Woche im Betrieb einwandfrei. Besonders spannend für mich ist die Tatsache, dass wir gerade mal an der Spitze des Eisbergs an Funktionsmöglichkeiten des SensFloor gekratzt haben, also bleiben Sie gespannt und verpassen Sie nicht, was wir als nächstes auf Lager haben!“