REF_LundinNorway1
  • REF_LundinNorway2
  • REF_LundinNorway3
  • REF_LundinNorway4
  • REF_LundinNorway5

SensFloor®als Teil einer aufsehenerregenden Kunstinstallation

"Breaking the Surface" ist der Titel dieser außergewöhnlichen, interaktiven Kunstinstallation. Sie ist ein Gemeinschaftsprojekt der Scandinavian Design Group und der Ölgesellschaft Lundin Norway und wurde erstmalig auf der Messe Offshore Northern Seas (ONS) 2014 in Stavanger präsentiert.

Neben weiteren wichtigen Partnern war an dieser Installation die Robotic Firma Abida beteiligt. Der großflächige Sensorboden wurde dazu mit vier Tiefenkameras in ein Echtzeitmodell der Umgebung integriert, auf dem das Bewegungsschema basiert. Die 529 Acrylröhren simulieren die Wasseroberfläche und sind zwischen zwei Ebenen montiert. Dabei wird jedes einzelne Rohr von einem eigenen, integrierten Motor betrieben. Das hochaufwändige Sensorsystem ist in der Lage, das Bewegungsmuster von sich darin befindenden Besuchern nachzuvollziehen. Die Präsenz jeder einzelnen Person hat dabei direkte Auswirkungen auf die Bewegungen der Installation.

“The success factor in a project like this lies within the ability to link different competence areas at an early stage, in order to maintain a holistic, yet detailed perspective throughout the entire project”, sagt Frida Larsson, Client Director und Project Manager für dieses Projekt bei der Scandinavian Design Group. Die Installation wird künftig in den neuen Büroräumen der Lundin Norway zu bestaunen sein.

SensFloor ist ein großflächiges, näherungssensitives Sensorsystem, das unsichtbar unter verschiedensten flexiblen wie harten Bodenbelägen installiert werden kann. So war es einfach, den Sensorboden in die Vorgaben für das "Breaking the Surface"-Projekt zu integrieren. Das SensFloor System ist in der Lage, Personen zu lokalisieren und Ihre Gehrichtung und Geschwindigkeit zu analysieren.