© Otto-von-Guericke University Magdeburg

Interaktives Spiel für die Forschung

Im Rahmen eines größeren Forschungsprojekt zur zwischenmenschlichen Interaktion wurde u.a. von der University of Waterloo in Zusammenarbeit mit der Uni Magdeburg ein interaktives Spiel für die Computer Human Interaction conference (CHI’19) entworfen. Jeweils zwei Spieler stehen bei „Crushed It!“ auf einer 5qm großen SensFloor-Fläche und müssen auf dem Boden eingeblendete virtuelle Käfer zertreten. Die Teilnehmer spielen dabei gegeneinander um die höchste Punktzahl. Da jeder Käfer zweimal getreten werden muss, bevor er als Punkt zählt, müssen die Spieler geschickt und überlegt agieren.

Während die Spieler viel Spaß bei der gemeinsamen physischen Interaktion hatten, interessierten sich die Forscher vor allem für die psychologische Raumaufteilung der Probanden und ihre Distanzzonen: Welche Auswirkungen hat die Interaktion auf einem großen Bodendisplay auf die territorialen Ansprüche und Körpersprache der einzelnen Spieler? Die spannenden Ergebnisse wurden den Spielern nach der Teilnahme erläutert und gemeinsam besprochen.

Möglich machte das Spiel der im Boden eingebaute SensFloor. Er registrierte, ob die von Projektoren eingeblendeten Käfer von Füßen „erwischt“ wurden und zählt die Treffer.